Damen 1 – Spielbericht gegen Großsachsenheim – 13.12.2015

TSF-Damen 1 belohnen sich nicht für gute Leistung

Beim Heimspieltag am vergangenen Sonntag empfingen die TSF-Damen 1 den TV Großsachsenheim. Trainer Reichel hatte sich in der Abwehr für eine neue Variante entschieden. Doch die Gäste zeigten sich davon wenig beeindruckt und legten gleich vor. Die Ditzinger Abwehr arbeitete weiter aggressiv und konsequent. So gelang den TSF in der 23. Spielminute erstmals die Führung. Der Ditzinger Rückraum konnte sich gut in Szene setzen und leitete schöne Anspiele an den Kreis weiter, die dann auch prompt verwandelt wurden. Auch im 1 gegen 1 waren die Hausherrinnen überlegen. Pausenstand war dann ein knappes 13:12 für die TSF.
Auch nach dem Seitenwechsel waren die TSF-Damen weiter leicht überlegen, doch die Gäste hielten dagegen. Die Abwehr der Gastgeber bekam die Durchbrüche der Großsachsenheimerin Daniela Socke nicht in den Griff, die immer wieder den Anschlusstreffer setzte. Ab der 50. Minute begann das sehr intensiv geführte Spiel an den Kräften beider Mannschaften zu zehren. Keiner wollte sich geschlagen geben. Speziell in der Schlussphase hatten die TSF-Damen sehr viel Pech im Torabschluss. Dennoch zeigte die Truppe einen riesigen Kampfeswillen. Ein Unentschieden wäre zwar sicherlich leistungsgerecht gewesen, doch die Gäste gewannen letztlich sehr glücklich mit 22:21.

Es spielten: Judith Eppinger und Nadja Feigl im Tor, Michaela Stransky (4), Corinna Wahlers (3), Julia Fischer, Alisa Ege (3), Myriam Schütz (2/1), Sandra Frühwirth (1), Laura Miksch (2/0), Sina Wolfangel (1), Lara Brändle (1), Carina Bertsche, Heide Preidt (3) und Karoline Preidt (1).