Herren I – Spielbericht gegen Neckarsulm 2 – 14.11.2015

Herren 1 machen es spannend

Man hatte dieser Partie große Bedeutung für den weiteren Verlauf der Saison beigemessen – nicht zu Unrecht. Die TSF traten am Samstag in der Glemsaue als Tabellensechster gegen den Siebten, die Neckarsulmer Sportunion 2 an. Wer gewinnt – so die Vorhersage – ist im oberen Drittel dabei, wer verliert, wird weit zurückgeworfen.
Nach hoffnungsvollem Beginn büßten die Hausherren ihre anfängliche Führung schnell wieder ein und gerieten nach 10 Minuten erstmals in Rückstand (6:7). Trainer Jörg Kaaden nahm postwendend seine erste Auszeit, doch die TSF hatten weiter ihre liebe Mühe mit dem Angriff der Gäste, denen es immer wieder viel zu leicht gemacht wurde, Treffer zu erzielten. Die TSF liefen fortan meist einem knappen Rückstand hinterher. Mit 14:16 ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel lag man ganz schnell sogar vier Tore hinten. Doch dann legten die Hausherren endlich Kampfgeist an den Tag. Immer wieder waren es die drei Eisenhardt-Brüder – allen voran Frank mit insgesamt 10 Treffern, die ihre Mannschaft wieder heranbrachten. In der 38. Minute konnte man zum 20:20 ausgleichen. Was jetzt folgte, war nichts für schwache Nerven. Zunächst gingen die TSF mehrfach in Führung, die NSU glich aus, dann dasselbe mit verkehrten Vorzeichen. Mehr als ein Tor Vorsprung war für Keinen drin – bis zum 29:29 knapp fünf Minuten vor Schluss. Dann setzten die Gastgeber zu einem unwiderstehlichen Endspurt an. Hier konnte vor allem Simon Cipa punkten, indem er vier seiner insgesamt fünf Treffer erzielte, während Dominik Klein im Ditzinger Tor zur Höchstform auflief. Am Ende hieß es 32:29 für die TSF. Neuer Tabellenstand: TSF Platz 4, NSU Platz 9 (man erinnere sich an die Ausgangslage und die Vorhersage).

Es spielten: D. Klein und D. Neuhäuser (Tor), S. Cipa (5), F. Eisenhardt (10), J. Eisenhardt (5), S. Eisenhardt (3), M. Falkenburger (3), P. Gallus, J. Gassner (2/2), M. Haselbauer (1), F. Ruoff (1), N. Schmid (1), D. Zwicker (1).