Herren 4 – Spielbericht gegen TSV Korntal 2

Einen Spieltag vor Ende der Hinserie steht die vierte Männermannschaft des TSF Ditzingen als Herbstmeister der Kreisliga D fest. Sieben Spiele, sieben Siege – so lautet die makellose Bilanz. „Damit hat mir die Mannschaft das schönste Weihnachtsgeschenk gemacht“, zeigte sich Spielertrainer Jörg Balzer sichtlich gerührt.

Der TSV Korntal 2 wollte am frühen Sonntagmorgen diese Siegesserie durchbrechen, fand aber kein geeignetes Mittel gegen den starken Abwehrverbund, der die vielen Ballverluste mit schnellen Tempogegenstöße bestrafte. Rasch gerieten die Gäste in Rückstand und lagen zur Halbzeit mit 23:8 Toren hinten. Auch in der zweiten Hälfte schraubte DIE VIERTE das Tempo nicht zurück und kam am Ende zu einem 43:19 Sieg.

Auf der Bank waren es nur die Torhüter, die von außen Leben ins Spiel brachten. Um 9:30 Uhr am Sonntagmorgen rieben sich die meisten Spieler und Zuschauer noch den Schlaf aus den Augen. Nicht so Martin Paul und Thorsten Kreis, die vor Energie sprühten, schließlich geht es für beide um die ausgelobte Torwartkrone am Ende der Saison. Bislang ist es ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Das ist es auch, wenn es um die Frage geht, welche die erfolgreichste Handball-Männermannschaft in Ditzingen wird. Es zeichnet sich hier ein enges Match mit DER ERSTEN ab, denn beide Teams sind bislang ungeschlagen und beim Publikum beliebt. Doch DIE VIERTE hat die Nase vorn: Im Schnitt wirft sie pro Spiel 36 Tore und kassiert nur 18 – DIE ERSTE kann mit 30 zu 23 Toren da nicht mithalten. Darüber hinaus warf Jörg Balzers Team als einzige Mannschaft 50 Tore in einem Spiel und bekam auch als einzige Männermannschaft des Vereins weniger als zehn Gegentore in einer Partie. „Die Messlatte liegt hoch für die Erste“, bringt es Sieben-Meter-Gott Steffen Ritz stellvertretend für DIE VIERTE auf den Punkt.