Herren 4 – Spielbericht gegen HSG Strohgäu 3

DIE VIERTE – HSG Strohgäu 3 31:25

Einen souveränen und ungefährdeten zweiten Saisonsieg konnte am Sonntag unsere VIERTE feiern. Mit 31:25 Toren bezwangen sie die dritte Mannschaft der HSG Strohgäu. Trotz des deutlichen Endstands war die Vorstellung der neu gebildeten TSF-Mannschaft nicht ganz so glanzvoll wie zum Saisonauftakt. Das lag erstens daran, dass sich der Gegner durchaus Chancen ausrechnete aus der Glemsaue Punkte mitzunehmen und zweitens machte sich unsere VIERTE das Leben teilweise selbst schwer. Erst ab der zehnten Minute machte die TSF endgültig ernst und konnte so erstmals mit vier Toren in Führung gehen. Zuvor war das Spiel, zumindest was die Torausbeute anging, relativ ausgeglichen. Allerdings kamen die Gäste in der Folge nur noch zweimal an diesen vier-Tore-Abstand heran. Ditzingen setzte sich vor allem zu Beginn des zweiten Durchgangs immer mehr ab, leistete sich hingegen auch mehrere Flüchtigkeitsfehler. Sowohl in der Offensive als auch im Abwehrverhalten. Beste Werfer waren für die VIERTE Gerd Schneider und Florian Altenburg mit jeweils acht Treffern. Insgesamt war es die geschlossene Mannschaftsleistung gepaart mit individueller Klasse, die an diesem späten Ditzinger Morgen den Unterschied machte und die VIERTE somit weiterhin mit einer sehenswerten 81:42-Tore-Differenz an der Tabellenspitze stehen lässt.