AH’s – Spieltagbericht in Oppenweiler

Senioren zum Saisonabschluss Drittplatzierte

Die Senioren bestritten vergangenen Sonntag in Oppenweiler den finalen Spieltag dieser Saison in absoluter Notbesetzung, nahmen das Abrutschen auf Platz drei in Kauf und zeigten gleichzeitig sportliche Fairness.
Die terminliche Lage brachte es mit sich, dass es diesmal für genau eine Mannschaft reichte, aber auch nicht mehr – kein Auswechselspieler. Und selbst dies auch nur deshalb, weil Jonny dankenswerterweise trotz anhaltender Beinbeschwerden antrat. Die Begegnungen waren an diesem Tag ausgerechnet gegen die zwei stärksten Mannschaften der Staffel auszutragen und die liefen obendrein – Ihr ahnt es – in Bestbesetzung auf.
Gegen den HC Oppenweiler/Backnang konnten die Grünen lange mithalten, einige Konter durch Dalle erfolgreich setzen und einige Zeit sogar eine knappe Führung halten. Schließich musste man dem Kräfteverschließ Tribut zollen und eine knappe 9:11 Niederlage hinnehmen.
Gegen den TV Großbottwar schließlich hatten die TSF dem druckvollen Angriffsspiel nur noch wenig entgegenzusetzen, auch wenn Thomy im Tor so manchen Ball noch aus der Ecke kratzte und prallten ihrerseits immer wieder am mächtigen Abwehrblock der Weißblauen ab. So bleib der Torezähler am Ende bei einem deutlichen 4:13 stehen.
Sowohl Oppenweiler/Backnang, als auch Großbottwar waren allerdings über die Saison zum Teil jeweils mit einem Spieler unter dem M40-Mindestalter – und damit außer Konkurrenz – angetreten. Auf Anfrage des Staffelleiters stimmten die TSF wie auch die restlichen Mannschaften der Staffel, aber sportlich fair dem Beschluss zu, die Spiele beider Mannschaften dennoch voll zu werten. Somit ging die Meisterschaft an Oppenweiler/Backnang, der zweite Platz an Großbottwar. Ansonsten wären die TSF jetzt Meister. Aber: Die TSF können so getrost in den Spiegel schauen, auch mit dem dritten Platz gut leben und nächste Saison wieder angreifen. Dann dürfen übrigens offiziell bis zu zwei 38-Jährige pro Mannschaft eingesetzt werden. Na dann.