Damen 1 – Spielbericht gegen TV Aldingen – 17.01.2016

Damen 1: Unerwarteter Erfolg in Aldingen

Aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte war der 25:22 Sieg der Ditzinger Damen beim Tabellenvierten TV Aldingen nicht unverdient. Überschattet wurde die Freude über den Erfolg leider durch eine schwere Knöchelverletzung von Laura Miksch in der letzten Spielminute, als die Partie bereits entschieden war. Gute Besserung Laura!

Dabei taten sich die Gäste von der Glems zunächst recht schwer. Gegen die offensive Aldinger Abwehr kam das Ditzinger Angriffsspiel einfach nicht richtig in Schwung. Die lediglich 9 Tore in der ersten Halbzeit resultierten hauptsächlich aus Einzelaktionen oder Anspielen an den Kreis. Beim Spielstand von 12:9 wurden die Seiten gewechselt.

Mit viel mehr Schwung kamen die TSF aus der Kabine. Bereits nach 9 Minuten erzielte K. Preidt den Ausgleichstreffer zum 14:14. Die Gästeabwehr stand jetzt sicher und Torhüterin N. Feigl parierte zahlreiche Würfe. Bis zur 46. Minute war die umkämpfte Partie ausgeglichen, es stand 19:19. Gegen das vom Schiedsrichter auf 4 Feldspielerinnen dezimierte Aldingerinnen erzielte Ditzingen dann zwar nur einen Treffer, doch danach gelang der Heimmannschaft nicht mehr viel. Die TSF-Damen kamen zu mehreren einfachen Ballgewinnen und die folgenden Konterangriffe wurden jeweils erfolgreich abgeschlossen. Am Ende führte Ditzingen mit 25:22.

Kommenden Samstag geht es in der Glemsaue gegen den TSV Asperg, gegen den das Hinspiel denkbar knapp mit 22:23 verloren wurde.

 

Es spielten: Judith Eppinger und Nadja Feigl im Tor; Michaela Stransky (1), Julia Fischer (2), Corinna Wahlers (2), Kathrin Röttinger, Alisa Ege (4), Myriam Schütz (4/1), Sandra Frühwirth (2), Laura Miksch (4/1), Sina Wolfangel, Sonja Herwig (3), Heide Preidt (1) und Karoline Preidt (2).