mJC I – Spielbericht gegen HSG-Neckar

  • 20. Januar 2020

C1-Jungs können den Knoten im Kopf auch im Spiel gegen die HSG-Neckar nicht lösen

Das sie gut Handball spielen können, hat unsere C1 zu Beginn der Saison immer wieder gezeigt. Leider ist uns dieser ‚Flow‘ Ende letzten Jahres etwas verloren gegangen und wir laufen trotz deutlicher Leistungssteigerung im ersten Spiel des Jahres, unserer Form immer noch hinterher. Am Wochenende hatten wir die HSG Neckar zu Gast und wollten unser Selbstvertrauen wieder zurückgewinnen. In der ersten Halbzeit gelang uns dies über weite Strecken auch recht gut und wir konnten einen knappen Vorsprung gegen die hochmotivierten Jungs aus dem Neckartal lange Zeit behaupten. Leider waren wir dann kurz vor dem Seitenwechsel viel zu ungeduldig und fingen uns in der letzten Minute der ersten Hälfte gleich zwei eigentlich unnötige Gegentore ein. Auch nach der Pause hielt unsere Torflaute an und unsere Gegner konnten durch einen 0:5-Lauf mit 10:14 in Führung gehen. Diesem Rückstand liefen wir bis kurz vor Schluss hinterher und erst in der 47. Minuten konnten wir auf 24:26 aufschließen. Obwohl wir bis zur letzten Minute mit vollem Einsatz kämpften, mussten wir uns am Ende mit zwei Toren geschlagen geben.

Es liegt weder am Können, noch am Einsatzwillen unserer Jungs. Aber um wieder vorn mitzuspielen, müssen wir das Selbstvertrauen der ersten Spiele zurückgewinnen. Die Einstellung des Teams im Training und der Kampfgeist im Wettbewerb stimmen.  Nun müssen wir uns die Leichtigkeit und unser Sicherheit wieder erarbeiten. Wir bleiben am Ball !