C-Jugend weiblich – Spielbericht gegen Bottwar – 29.11.2015

Weibliche C-Jugend überrollt den direkten Tabellennachbarn

Am Sonntag spielte die weibliche C-Jugend der TSF gegen die die Handballregion Bottwar JSG 2, die man aus der Sommerrunde noch als starken Konkurrenten im Gedächtnis hatte.
Obwohl krankheits- und verletzungsbedingt einige Spielerinnen – darunter auch die etatmäßige Torhüterin Nina Rosenau – fehlten, ging die Heimmannschaft hoch motiviert ins Spiel.
Die ersten 10 Minuten bis zum Stand von 6:4 waren recht ausgeglichen, doch dann kam der TSF-Express ins Rollen und konnte bis zur Halbzeit eine deutliche 17:6 Führung herausspielen. Das im Training geübte Durchstoßen, den Ball in der Bewegung zu fangen und zu spielen, wurde toll umgesetzt und die Absprache in der Abwehr funktionierte ebenfalls.
Nach der Halbzeit sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild. Die Ditzinger Mädels spielten weiterhin einen hohen Tempohandball. Häufig wurde die Balleroberung in der Abwehr zu Toren aus dem Tempogegenstoß genutzt. Als dann die Konzentration in der Abwehr etwas nach ließ, zeichnete sich Ersatztorhüterin Deborah mit mehreren tollen Paraden aus.
Am Ende feierte das Team mit Cola oder Fanta ein hoch verdientes 39:17.
Auf diesem Niveau und mit einer erneut geschlossenen Mannschaftsleistung ist auch im nächsten Spiel gegen den TV Großsachsenheim ein weiterer Erfolg möglich.

Es spielten: Deborah Ramundo (Tor), Stefanie Schmidt (15), Natascha Waldherr, Sonja Schifano (1), Lea Grießer, Katja Schifano (8), Deike Wilhelm, Berra Sahin (4), Nirusha Thiruvarudsri (3), Cynthia Karl (8/1).