Herren 2 – Spielbericht gegen HSG Strohgäu

Desaster, Peinlichkeit, Blamage. Viele Worte, ein „Spiel“

Dasvergangene Derby zwischen unseren Herren 2 und den Gästen der HSG Strohgäu ist ein Spiel gewesen, welches die Spieler um Julian und Simon Reichel schnellstmöglich vergessen und verdrängen wollen. Nach diesem Spiel etwas positiv hervorzuheben wäre einfach unpassend, deshalb die Kurzfassung:
Die Jungs verloren das heiß ersehnte Derby gegen die HSG Strohgäu in einer katastrophalen 20:28 Niederlage. Die Gäste zeigten, was die Hausherren missen ließen. Motivation, Begeisterung und Ehrgeiz. All das hatten die Ditzinger Jungs nicht. Und das nicht einmal im Ansatz.
Neben der Enttäuschung, welche man den Spielern kurz vor und direkt nach dem Anpfiff ansah, liegt die Enttäuschung der zahlreich erschienenen Fans genau so schwer im Magen. Auch die gute beidseitige Stimmung in der Halle gab dem Derby nicht die erhoffte Brisanz und Spannung, geschweige denn den erwarteten Ausgang.
Nun gilt es Achtsamkeit walten zu lassen, damit die nächsten Spiele wieder in alter Form bestritten werden können. Die Selbstkritik nach dem Spiel lässt daran keine Zweifel, was wohlmöglich das einzig Positive an diesem Samstag Abend war. Die nächsten zwei Wochen wird jeder einzelne Spieler unserer Herren 2 alles geben, um diese Blamage wieder gut zu machen und um am 10. März, in der Sporthalle Glemsaue, gegen Kornwestheim 3 zwei wichtige Punkte zu erspielen.