Herren 1 – Spielbericht gegen TSV Schmiden 2 – 20.02.2016

 Erfolgreich im Spitzenspiel gegen TSV Schmiden 2

Aufgrund des überzeugenderen Spielkonzepts, der besseren Abwehrleistung sowie der durchschlagkräftigeren Rückraumspieler gewann die Ditzinger Erste verdient mit 30:28 gegen das bisher punktgleiche Team aus Schmiden. Dabei hätte der Sieg noch deutlicher ausfallen können, wenn die Schiedsrichter nicht mit einigen unverständlichen Entscheidungen zum Spielende in die Partie eingegriffen hätten. Bei einem 30:24 Vorsprung nach 58 Minuten stand die Heimmannschaft plötzlich nur noch mit 4 Feldspieler (u. a. wegen einer Zeitstrafe gegen Trainer Jörg Kaaden, der mit den Entscheidungen der Unparteiischen nicht einverstanden war) auf dem Parkett. Schmiden stellte auf eine offensive Abwehrvariante um, konnte in der Abwehr einige Bälle erobern, die konsequent zu Torerfolgen ausgenutzt wurden, und erzielte so in den letzten beiden Minuten noch 4 Treffer.

Bis zur 58. Minute zeigten die TSF eine nicht fehlerfreie, aber souveräne Leistung. Bereits nach drei Minuten führte die Heimmannschaft mit 3:1 und gab den Vorsprung bis zum Spielende nicht mehr aus der Hand. Beim Spielstand von 19:13 wurden die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Spielhälfte blieb die TSF zunächst auf Kurs, der Abstand betrug – bis auf die letzten beiden Spielminuten – immer zwischen 3 und 8 Toren.

Kapitän Dennis Zwicker konnte sich mit 7 Treffern aus dem Spiel auszeichnen und war in der Abwehr eine Bank. Jonas Gassner war einmal mehr der treffsichere 7-Meter-Schütze und verwandelte alle 5 Strafwürfe. Lediglich einige Chancen auf einfache Tore aus Tempogegenstößen oder freie Würfe von den Außenpositionen wurden fahrlässig vergeben.

Kommenden Sonntag muss die Erste bei der punktgleichen Mannschaft der Stunde, dem TSF Alfdorf antreten. Der Aufstiegsfavorit kam zu Saisonbeginn nicht so richtig in Tritt und gab einige Punkte ab. Doch seit 07. November gewann Alfdorf 11 Spiele (u.a. gegen Mundelsheim, Schmiden und Weinstadt) in Folge. Die Ditzinger Erste wird alles daran setzen, die Serie der Alfdorfer zu beenden.

 

Es spielten: D. Klein, D. Thomitzni (Tor), S. Cipa (5), F. Eisenhardt (1), S. Eisenhardt, J. Eisenhardt, M. Falkenburger (1), J. Gassner (7/5), S. Kienle (2), K. Schnelle (2), D. Zwicker (7), M. Haselbauer (4), F. Ruoff und K. Katz (1).