AHs – Spieltagbericht Korntal

Senioren bleiben dran

Am zweiten Spieltag der noch jungen Saison mussten die Ditzinger Senioren in Korntal gegen die beiden vermeintlich stärksten Teams der Staffel antreten und waren mit dem Resultat am Ende nicht ganz unzufrieden.

Von ihrem Coach Jürgen Cornely wieder einmal taktisch hervorragend eingestellt und diszipliniert spielend, gingen sie in die erste Partie gegen Großbottwar. Zwar legte der Gegner wie erwartet wuchtig los, aber man blieb dran und konnte die Begegnung durchaus ausgeglichen gestalten. Kurz nach der Halbzeit kam der entscheidende Wendepunkt der Partie. Die Großbottwarer Spieler, zu diesem Zeitpunkt knapp in Führung liegend, waren über eine Schiedsrichterentscheidung so erbost, dass sie ihre konstruktive Kritik daran mit doppelter Unterzahl durch eine Zeitstrafe und sogar eine rote Karte bezahlen mussten. Die TSF konnten ausgleichen und in Führung gehen. Auch wenn es kurz vor Spielende noch einmal knapp wurde, behielt man schließlich mit 11:10 die Oberhand. Ein ganz neues Gefühl: Sieg gegen Großbottwar.

Die zweite Begegnung, nun gegen den HC Oppenweiler/Backnang, war ähnlich eng wie die erste. Immer wieder konnten sich die TSF knapp in Führung bringen, aber es reichte nicht für einen Vorsprung. Auch hier gab es so etwas, wie einen Wendepunkt des Spiels in der zweiten Halbzeit. Bei einer Angriffsaktion verletzte sich Mario D’Alessandro an der Hand und konnte nicht mehr weiterspielen. Der Gegner spielte in der Folge die ganze Durchschlagskraft seiner groß gewachsenen Rückraumspieler aus und ging in Führung. Auch wenn die TSF weiter nach Kräften dagegenhielten, hieß es am Ende 10:13 für Oppenweiler/Backnang.

Insgesamt ist die Taktik der TSF, die Anderen möglichst nicht mehr Tore machen zu lassen, als man selbst schießt, mal wieder voll aufgegangen. Erfolgreichste Werfer für Ditzingen waren übrigens Gerd Schneider und Stefan Buck. Somit stehen die TSF nun punktgleich mit Großbottwar und Oppenweiler/Backnang (jeweils 6:2 Zähler) an der Spitze und so geht es auch in die Winterpause. Die TSF greifen am 04.02.2018 in der heimischen Glemsaue wieder an.