mJC-I – Spielbericht gegen Besigheim

  • 1. Dezember 2019

Unsere C1-Jungs gewinnen eher durchwachsenes Spiel gegen EK Besigheim

Nach sechs Wochen Spielpause waren unsere C1-Jungs an diesem Wochenende in Besigheim zu Gast. Obwohl wir uns von Anfang an sehr um eine aktive Spielgestaltung bemühten, war der Spielfluss diesmal nicht mehr so gut, wie zu Beginn der Saison. Wir hatten zwar keine Schwierigkeiten den Gegner auf Distanz zu halten und gingen mit acht Toren Vorsprung und nur sechs Gegentreffern in die Pause, waren aber mit den ersten 25 Minuten überhaupt nicht zufrieden. In der Kabine nahmen wir uns vor, das Spiel breiter zu machen, um vor allem den in der ersten Hälfte abgemeldeten Rückraum-Halb-Spielern die notwendigen Lücken für gute Abschlüsse zu erarbeiten. Leider klappte die Umsetzung nicht wirklich und wir ließen uns immer weiter auf Spielweise unserer Gastgeber ein. Zu oft wurde die Brechstange ausgepackt, statt durch schnelles Rückraumspiel über die ganze Breite Überzahlsituationen zu erarbeiten und dann konsequent in die Lücken zu gehen oder dem freien Mitspieler zu passen. In einem am Ende sehr zerfahrenen Spiel mit vielen Zeitstrafen und 7-Meter-Würfen, gewannen wir dank eines überragenden Nikaas‘ im Tor und starken Einzelleistungen im 1 gegen 1 auf außen und Rückraum Mitte deutlicher als gefühlt mit 16:27. Wir wissen, dass so eine Leistung in den nächsten Spielen nicht reichen wird, um weiterhin in der Bezirksliga vorn mitzuspielen. Beim Rückspiel in der Glemsaue am nächsten Samstag wollen wir zeigen, dass wir das besser können!