Herren 4

hinten v.l.n.r.: Simon Reichel, Sebastian Oettinger, Steffen Ritz, Gerd Schneider, Max Ulmer, Sebastian Glener, Florian Oettinger, Jörg Balzer (Trainer), Clemens Birk 

vorne v.l.n.r.: Christopher Hewel, Oliver Rehmann, Stefan Oexle, Axel Schulz, Henning Busse, Patrick Rothweiler, Tim Wohlfarth 

es fehlen: 

Marco Lindwedel, Torsten Kreis, Ralf Regenberg, Timo Reichardt, Mario D’Alessandro

  • Saisonvorbericht

    Die VIERTE – Vierte Meisterschaft angepeilt!

    Es ist noch eine sehr junge Handballmannschaft, gerade einmal vier Jahre alt, aber schon so erfolgreich wie etablierte Teams der TSF Ditzingen. Seit der Gründung zur Spielzeit 2016/2017 heimste die Truppe einen Meistertitel nach dem anderen ein – insgesamt drei Mal in Folge schloss die VIERTE die Saison auf dem ersten Platz ab. Nach so einer Erfolgsgeschichte muss man lange suchen.

    Kurios: Sie stieg bislang aber nur einmal auf, was an der dritten Mannschaft des Vereins liegt, die den Weg nach oben versperrt. Bislang hatte diese Tatsache aber keine Auswirkung auf die Spielfreude des Teams. Im Gegenteil, die Mannen um das Trainergespann Jörg Balzer und Simon Reichel legten immer noch eine Schippe oben drauf. In der letzten Saison verlor man kein einziges Spiel, lediglich am letzten Spieltag ließ die Konzentration ein wenig nach und das Team verschenkte auswärts gegen Bietigheim einen Punkt. Das ist zu verschmerzen, ändert es doch nichts an der grandiosen Ausbeute in drei Spielzeiten: Nur zwei Begegnungen wurden in Summe verloren.

    In der Saison 2019/2020 soll kein Spiel verloren werden. Die eingeschworene Truppe will die Kreisliga C wieder kräftig aufmischen und den Meistertitel holen. Die anderen Mannschaften in der Gruppe dürfen sich freuen, noch einmal kommt zu ihnen ein Team in die Halle, das mit seinen spielerischen Finessen den Zuschauern einiges bietet.

    Die Mission „Vierte Meisterschaft“ steht unter einem guten Stern. Es gibt nicht wirklich Abgänge, es wird allenfalls etwas kürzer getreten. Doch wenn die VIERTE ruft, dann ist jeder zur Stelle. Das zeigte bereits die letzte Saison. Was in den letzten drei Jahren entstand, geht über ein normales Mannschaftsgefüge hinaus, im Team herrscht eine familiäre Stimmung. Das erklärt, warum die Abgänger nicht so richtig „Adieu“ sagen können. Und so steht Balzer und Reichel auch jetzt wieder ein Kader von rund 20 Spielern zur Verfügung. Somit bleibt es beim erfolgreichen Mix aus Jung und Alt.

    Und der freut sich sehr auf die aktuelle Spielzeit, kommt es doch nun offiziell zum ersten Handball-Stadtderby in der Geschichte von Ditzingen. Man trifft auf den Aufsteiger TSV Heimerdingen. Bereits am 2. September 2018 schrieb die VIERTE Geschichte, als sie das allererste Aufeinandertreffen beider Teams für sich entschied. Doch das war nur ein Freundschaftsspiel, jetzt geht es um Punkte, um die Meisterschaft.

    Eines steht fest: Die VIERTE wird ihrem Publikum Einiges bieten. Denn das Team weiß, wie wichtig die Zuschauer sind. Unser Publikum, unsere Fans sind Teil dieser Erfolge, da sie bei jedem Spiel für Stimmung in der Halle sorgten. Aber auch die Unterstützer der Mannschaft haben ihren Beitrag zu der Erfolgsgeschichte geliefert – allen voran Gerda Balzer, die bei allen Spielen am Zeitnehmertisch sitzt und die gute Seele der VIERTEN ist. Die Mannschaft bedankt sich bei allen und zählt auch in der Saison 2019/2020 auf tatkräftige Hilfe – vor allem beim Stadtderby. Die VIERTE freut sich auf die neue Saison und wünscht allen viel Spaß bei den Spielen.

  • Tabelle und Spielplan
  • Trainingszeiten
    Trainer:

    Der Bierkasten

    Trainingszeiten:

    Mittwoch 20:15 – 22:00 Uhr